Aktuelle News:

Fotos 2018

Termine 2018

Stand: 24. Oktober 2018

Wir sind Mitglied vom

News 2003

Schnuppertauchen

In den letzten Monaten haben wir zwei Mal ein Schnuppertauchen für Schulklassen durchgeführt. Insgesamt nahmen 24 Jugendliche daran teil und machten ihre ersten Erfahrungen mit dem Tauchsport. Die Jugendlichen waren vom Tauchen allesamt begeistert und so kann gehofft werden, dass doch einige davon ernsthaft in Erwägung ziehen, mit dem Tauchsport zu beginnen.

Eistauchen am Weissensee

Vom 14. bis 16. März veranstaltete der Tauchsportverband Österreichs ein Seminar zur Erlangung der Sonderlehrstufe zum ,,TSVÖ - Eistauchlehrer" am 930 m hoch gelegenen Weissensee. Unsere Tauchlehrer Elisabeth Fuchs, Alex Huber und Roland Kadlez nahmen daran erfolgreich teil. Christian Lehner war ebenfalls mit von der Partie und erwarb dabei das Spezialbrevet ,,Eistauchen".

 

Untergebracht waren wir im Chalet Zöhrer in Naggl. Sonnige Wetterbedingungen sorgten für gute Stimmung. Insgesamt nahmen am Seminar 12 Moniteure verschiedener Grade und einige TSVÖ - Taucher teil, die das Eistauchbrevet erwerben wollten.

 

Freitagabends wurden wir vom Präsidenten des Tauchsportverbandes Hans Dworak und seinem Lehrstab bestehend aus Evelyn Dworak und Heinz Kampfer begrüßt und in den weiteren Kursablauf eingewiesen. Der Samstag begann mit Vorträgen, die jeder Eistauchlehreranwärter nach nächtlichem Studium des Skriptums halten musste.

 

Im Laufe des Tages wurde dann fachgerecht und mit großem Eifer der Teilnehmer eine Eistauchstelle aufgebaut. Am Nachmittag ging es dann unters Eis. Zuerst übten die Tauchlehrer miteinander, dann mit den ,,echten“ Schülern, bei denen es dann sehr real zur Sache ging. Inbesonders eine Schülerin brachte die Tauchlehrer dabei fast zur Verzweiflung. Aber die betroffenen Tauchlehrer meisterten auch diese Schwierigkeiten. Ein Lob muss man den Tauchern aussprechen, die einen Nasstauchanzug verwendeten, wie z. B. Christian Lehner. Ohne zu klagen wurden die kalten Temperaturen unter – und über Wasser ertragen.

 

Am Sonntag wurde eine neue Eistauchstelle wieder abgebaut und abgesichert. Sicherheit wurde während des Kurses ganz groß geschrieben. Trotz der kalten Bedingungen und verschiedener Übungen unter Wasser traten nur zwei Vereisungen auf, welche aber ohne Probleme gemeistert wurden. Das Seminar war eine echte Bereicherung an Wissen und Know how zur sicheren Durchführung solch anspruchsvoller Kurse.

 

Anerkennung gebührt auch den oben genannten Seminarleitern, die mit großer Kompetenz alles überwachten und koordinierten und sich um jeden Teilnehmer rührend bemühten. Nach der Schlussbesprechung bildete eine Kärntner Spezialität von der Fam. Zöhrer den gemütlichen Ausklang. Anschließend ging es heimwärts.

Lob vom Clubkassier

Auch dieses Jahr zeichnet unsere Clubmitglieder eine hohe Zahlungsmoral aus. Die Zahlscheine für die Mitgliedsbeiträge wurden Ende Dezember versandt und bereits Anfang Februar sind über 85% der Mitgliedsbeiträge eingelangt. Durch Eure rasche Zahlung ist es unter anderem auch möglich, unsere Beiträge möglichst gering zu halten. Vielen Dank dafür. Ab sofort haben wir auch ein eigenes Clubkonto, die Immo-Bank AG verrechnet dafür äußerst geringe Gebühren. Zukünftig werden alle Zahlungen über dieses Konto abgewickelt.

Reglerservice

Wir haben endlich Anfang März und die kommende Tauchsaison steht unmittelbar vor der Tür. Hier sollten wir uns alle Gedanken machen, ob unsere Tauchausrüstung auch ordnungsgemäß gewartet ist. Die wichtigste Verbindung zu unserer Pressluftfalsche ist ohne Zweifel der Atemregler.

 

Atemregler benötigen jedoch unbedingt regelmäßiges Service, welches zumindest einmal jährlich durchgeführt werden sollte. Im Zuge dieses Services werden Materialermüdungen (z.B.: O-Ringe) behoben und der Atemregler von Verschmutzungen gereinigt. Jeder Taucher sollte bedenken, dass das Verwenden eines nicht gewarteten Atemreglers ein grob fahrlässiges Verhalten darstellt und die Auswirkung fatal sein könnte. Keiner möchte unter Wasser von seiner Luftversorgung abgeschnitten sein. Unabhängig vom Service sollte jedoch jeder Taucher seinen Atemregler auch selbst immer wieder einer Sichtkontrolle unterziehen und diesen auf offensichtliche Schäden und Verschmutzungen überprüfen.

 

Auch unsere Pressluftflaschen gehören regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft, wobei hier gesetzliche Vorschriften zu beachten sind. Die Flaschen müssen alle 10 Jahre einer Überprüfung zu unterziehen, weiters hat innerhalb dieses 10-jährigen Intervalls im vierten und siebenten Jahr eine äußere und innere Besichtigung zu erfolgen. Bitte beachtet, dass Pressluftflaschen, die nicht ordnungsgemäß überprüft sind, nicht gefüllt werden dürfen! Am 10. März wird vom Tauchertreff der nächste TÜV Termin zur Flaschenüberprüfung wahrgenommen, wer seine Flaschen als heuer prüfen lassen muss, sollte sie rechtzeitig ins Tauchertreff bringen, wobei von Hans Fabits empfohlen wird, gleich die umfassende Überprüfung (Druckprüfung) durchführen zu lassen, da vom TÜV für jede der beiden Prüfungen gleich viel verlangt wird.

 

Alle, die ihre Flaschen ins Ausland mitnehmen wollen, sollten zusätzlich beachten, dass dort natürlich die jeweiligen Landesrichtlinien gültig sind. In den meisten europäischen Ländern müssen die Flaschen alle zwei Jahre geprüft werden.